RUBIKON: Im Gespräch: „Das Friedensgespräch“ (Jens Lehrich und Eugen Drewermann)



Über was Eugen Drewerman im Interview spricht…



…und was sich immer wieder aufs Neue reproduziert in unseren westlichen Gesellschaften, töten um nicht selbst getötet zu werden; und dann kommt mir die “Zwangspsychiatrie” noch mit “fremdgefährdung” und “selbstgefährdung”, schizoider geht`s nicht!

Ich denke es wird heute, nach dem zweiten Weltkrieg, in all unseren westlich staatlichen Institutionen (Kindergärten, Schulen, Unis, Psychiatrien, Heimen, Justiz etc., etc.) nichts mehr geleugnet und unterdrückt als die Gewalt die im Menschen steckt.

Eine bis in die hintersten und letzten Winkel ihres Daseins tief kranke Gesellschaft!








In Saydanaya, dem syrischen Folterknast.

In einer Computersimulation nachgebaut aus Berichten von Überlebenden.




Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.