Von falscher Erziehung und Demagogen, die die Welt nicht braucht…

Interview mit Matthias Bänninger geführt von Thomas Spöri am 22. Oktober 2019.

Wieder ist ein Jahr vergangen seit ich das letzte Interview mit Dir gemacht habe, was bewegt Dich heute; war es doch ein turbulentes Jahr seit dem letzten Interview?

Ja, allerdings, dass kann man so sagen. Es war in der Tat ein turbulentes Jahr 2018 / 2019. Ich habe vieles erledigen können, was ich schon immer erledigen wollte und konnte mir auch über vieles so meine Gedanken machen und mir so endlich Klarheit verschaffen wie ich in meinem Leben damit weiter verfahren soll und möchte.

Jetzt machst Du mich aber neugierig…

Nun, Ersteres bleibt noch Geheim aber die letzteren Gedanken die ich mir über den Klimawandel und die Klima-Jugend gemacht habe sind für mich absolut klar, sogar Glas klar.

Der Hass dieser Jugend auf ihre Lehrer und alle in ihre Erziehung involvierten Demagogen wird zunehmen, weil sie merken werden, dass ganz vieles welches ihnen diese Demagogen in unseren Erziehungsanstalten wie Primarschulen, Sekundarschulen, Gymnasien und letztendlich auch Universitäten und andere Hirnwaschanlagen vermitteln möchten, so nicht stimmt, im Gegenteil, schlichtweg gelogen ist und letztendlich nur einen Hintergrund und Zweck beherbergt, nämlich derjenige der Profit Maximierung und Profit Optimierung auf Grundlagen der Annahme, dass dieser Planet, auf dem wir letztendlich alle leben, unendlich ist und damit auch jedes Jahr ein noch grösseres Wirtschaftswachstum stattfinden könne als im Vorangegangenen. (==> s. Geld und Kreditwirtschaft)

Diese Wirtschaftstheorien werden demnächst alle überholt sein und als epochaler Irrtum und Betrug an allen noch arbeitenden und lebenden Menschen auf diesem Planeten in die Geschichte eingehen und zwar mit schrumpfendem Lebensraum welchen den Menschen dieses Planeten Erde noch übrig bleiben wird oder besser gesagt, wo das Leben überhaupt noch stattfinden kann und aushaltbar ist.


https://s14-eu5.startpage.com/cgi-bin/serveimage?url=https%3A%2F%2Fimages-na.ssl-images-amazon.com%2Fimages%2FI%2F51IEJgkqLSL._SX312_BO1%2C204%2C203%2C200_.jpg&sp=21303d380520a41147385a89b748e6ca&anticache=271702


Es wird nämlich schon sehr bald Weltregionen geben in welchen niemand mehr leben will, weil dort gar niemand mehr leben kann.

Diese lebensfeindlichen Weltregionen haben dann auch wir hier in Europa mit zu verantworten mit unserer imperialistischen Wirtschaftsordnung, die wir im Zuge der Globalisierung überall auf den Planeten hinausgetragen haben und dieses Gedankengut wiederum in die  meisten Erziehungssystemen, auch und gerade in anderen Ländern, haben einfliessen lassen, die aber auf grundfalschen Annahmen und damit Theorien beruhen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) und seine Kredithaie grüssen euch alle.

Nun, nachdem dann Millionen von Menschen Weltweit auf der Flucht sein werden, auf der Suche nach einer anderen Region auf diesem Planeten, wo es sich dann überhaupt noch leben und aushalten lässt, werden dann auch wir Europäer und Nordamerikaner in die Realität zurück katapultiert werden.



Link==> auf die Internetseite von Rubikon: «Es gibt nichts mehr zu retten…»


Entweder wir lernen dann dem Frieden zu liebe zu teilen oder es wird in den letzten noch übrig gebliebenen bewohnbaren Regionen wegen Ressourcenstreit und territorialen Ansprüchen etc. zu bewaffneten Konflikten kommen und wer weiss, vielleicht werden dann auch noch diese letzten übrig gebliebenen bewohnbaren Regionen durch eben diese Konflikte zerstört werden und ebenso unbewohnbar werden so, dass dann letztendlich überhaupt niemand auf diesem Planeten Erde mehr leben kann, weil es keinen Ort mehr geben wird wo dieses Leben noch stattfinden könnte und der Mensch letztendlich wie die Dinosaurier vor Millionen von Jahren auch, die Weltbühne dann für immer wird verlassen müssen.

Jedenfalls sehe ich kein anderes mögliches Szenario auf uns zukommen mit dieser idiotischen «Ellenbogen raus» Jugend, die gerade von unseren Demagogen in unseren westlichen Hirnwaschanlagen herangezüchtet wird und Millionenfach bereits herangezüchtet worden ist.

Genau sie sind es, welche diesen Planeten Erde unbewohnbar machen werden. Darum wäre es höchste Zeit diesen Professoren an den Unis und Lehrern an sämtlichen Schulen (Hirnwaschanlagen) den Garaus zu machen oder einfach die Schule chronisch zu schwänzen und sich damit den Dogmen dieser Demagogen zu entziehen.

Ich bin der Meinung, dass die Zeit dafür längst überfällig ist. Das diese Jugend endlich aufwacht und aufsteht und diese Hirnwaschanlagen mit samt ihren Demagogen in den Boden stampft und es ihr hoffentlich noch gelingen wird ein komplett neues Kapitel in der Geschichte der Menschheit aufzuschlagen bevor sich das Zeitfenster schliesst und es definitiv zu spät sein wird für uns alle auf diesem Planeten Erde.

Deshalb würde ich meinen: «Macht doch endlich kaputt was euch kaputt macht, ihr verdammten Feiglinge, denn früher oder später habt ihr das ganze Desaster der momentan an der Macht sitzenden Eliten, so oder so auszubaden!»

Sie muss! Sie hat gar keine andere Wahl, oder wir werden allesamt im Dreck und Elend früher oder ein kurzes bisschen später untergehen und buchstäblich verrecken. Es gibt kein entkommen, kein wenn und auch kein aber. Je früher dies geschieht, desto besser und desto weniger einschneidend werden die Konsequenzen für uns alle zu tragen sein. Dieser Planet auf dem wir alle leben ist rund; und um uns herum ist tausende von Lichtjahre nichts vergleichbares auffindbar, geschweige den erreichbar.

Nun, ich bin der Meinung, dass ganz bittere Zeiten auf uns warten werden, wenn wir jetzt nicht handeln und das System stürzen, in welchem Niemand mehr etwas zu lachen haben wird und zwar für ganz lange Zeit nicht mehr, höchstwahrscheinlich sogar für den Rest eines jeden noch kommenden Lebens nichts mehr zu lachen haben wird.

Ich bin vollkommen überzeugt, wenn wir die Karre einfach so laufen lassen wie gehabt, wir eines Tages in einer Hölle aufwachen werden, die wir uns alle selbst zusammengezimmert haben und aus welcher es dann auch kein entkommen mehr geben wird.

Schon relativ bald wird dies eintreffen; in 10 – 15 Jahren und nicht wie uns Menschen, die solche Diskussionen lieber verdrängen statt sich ernsthaft damit auseinander zu setzen, glaubhaft machen wollen, erst in 100 Jahren, wenn wir dann eh schon alle begraben sind.

An dieser Stelle möchte ich nun das Interview abbrechen, denn für mich sehe ich keine mögliche und begehbare Zukunft mehr auf diesem Planeten, ebenso wie es für so viele meiner Generation auch keine mehr geben wird. Wie und wo den auch?

Die Dogmen dieser Demagogen die wir (unsere Generation) noch vors Gesicht geknallt bekommen haben als wir noch die Schulbank gedrückt haben, haben sich zu tief in unsere Hirne eingefressen.

Wir sind es nicht, die dieses neue Kapitel Menschheitsgeschichte aufschlagen werden geschweige denn schreiben könnten. Das können und müssen Andere machen. Zu stark sind wir vorbelastet, gefangen und befangen in unseren festgefahrenen Lebensentwürfen, welche uns die Demagogen dieses Staates in ihren Institutionen (Hirnwaschanlagen) ins Hirn eingeätzt haben.

Schändlicherweise bei so vielen unter uns noch mit Gewalt oder unter Androhung körperlicher und damit physischer Züchtigung. Die Schäden, die sie damit einer ganzen Generation und noch kommenden Generationen dabei hinterlassen haben sind horrend und gehen in die Milliarden aller Währungen dieser Welt.

Eine bodenlose Frechheit, die ihres Gleichen sucht und für welche sie heute noch jeden Tag aufs Neue belohnt werden.

Für mich nimmt dieses Interview damit ein jähes Ende, ich kann und möchte momentan nichts weiteres mehr dazu sagen nur noch eines, sie haben sich allesamt geirrt und damit Milliarden von Menschenleben weltweit in den Tod geführt und damit zu verantworten.


«Wie die Dummen die Welt regieren und von uns noch Dümmeren immer wieder in ihre Ämter gewählt werden». ==> Sehen sie den Film: «Die Macht der Supperreichen…»



Mir war das von Anfang an bewusst und ich habe es kommen sehen. Aber mir hat Niemand geglaubt, den wer glaubt den schon einem «Krüppel aus psychischen Gründen», den man ein halbes Leben lang in eingangs beschriebenen Institutionen hat darben lassen und damit meine ich auch und gerade psychiatrische Institutionen welche nur und ausschliesslich die Symptome dieser krank machenden, pervertierten Gesellschaft behandelt und ganz offensichtlich nicht fähig und willens ist anzusetzen bei derer Ursachen.

Würde sie dies nämlich tun, wäre in Kürze kein müder Franken mehr abzumelken über die Krankenkassen der ihr zugewiesenen IV-Rentner und Sozialhilfeempfänger und damit ihr ganzes Geschäftsmodell hinfällig.

Eins ist für mich ganz sicher, diese momentane Spassgesellschaft wird schon bald einen sehr hohen Preis bezahlen für ihre Ignorranz und Arroganz die sie an den Tag legt im Umgang mit ihrer Umwelt welche sie alle füttert und ihnen Luft zum atmen schenkt. Es wird dieser Spassgesellschaft noch schrecklich Leid tun für ihre Versäumnisse und ich denke, dass einige von diesen momentan hypen Influencern, die heute noch rund um den Globus jetten um zu shoppen, sehr bald schon ihren Allerwertesten mit ihren designer Klamotten und ihren Erinnerungsfotos werden abwischen müssen auf welchen sie immer so künstlich und brav lächeln.

Ihr arrogantes und ignorrantes Lächeln wird ihnen schon sehr bald komplett vergehen.

Smile or Die




Tja, der Prophet im eigenen Land ist eben nichts wert!

Na dann, prost und gute Nacht!

Wir therapieren die definitiv Falschen in den psychiatrischen Kliniken!



Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.