Archiv der Kategorie: Therapien

RONALD D. LAING, Reise in den inneren Raum / Deutsches Ärzteblatt / PP / Heft 9 / September 2014

Reise in den inneren Raum
Vor 25 Jahren starb der britische Psychiater Ronald D. Laing,
namhafter Vertreter einer kritischen Psychiatrie.

Link ==> RONALD D. LAING, Reise in den inneren Raum / Deutsches Ärzteblatt / PP / Heft 9 / September 2014 .pdf

WOZ Nr.37 vom 14.09.2017 / «Schizophrenie ist ein magisches Wort mit unheilvoller Wirkung» / Interview mit Marc Rufer

Link zum WOZ Interview mit Marc Rufer ==> WOZ Nr.37 vom 14.09.2017 / «Schizophrenie ist ein magisches Wort mit unheilvoller Wirkung»

Link zum WOZ Artikel ==> WOZ Nr.37 vom 14.09.2017 / „Der medizinische Schleier“ / von Adrian Riklin

Manfred Lütz – Irre – Wir behandeln die Falschen – GVH

Link zum bestellen des Buches ==> http://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/irre_wir_behandeln_die_falschen/manfred_luetz/ISBN3-442-15679-3/ID27075990.html?ProvID=10917735

Tag der Menschenrechte vom und am 10. Dezember 2016

Zum Tag der Menschenrechte:

Fundamentalkritik an der Zwangspsychiatrie von RA Edmund Schönenberger

Mehr gibt es zum Tag der Menschenrechte für mich nicht zu sagen nur soviel, dass es in der Schweiz himmeltraurig um die Menschenrechte bestellt ist…

Doch in der Schweiz ist das den Menschen hundewurscht, Hauptsache die Kohle im Portmonaie stimmt ende Monat, denn die Menschenrechte kann man sich ja am KIOSK kaufen…

Gert Postel – Ich war ein Hochstapler unter Hochstaplern! Das Geschäft mit der Psychiatrie! Salzburg

Peter C. Gøtzsche neues Buch: Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen: Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen. (2016)

Link==> zum neuen Buch von Peter C. Gøtzsche: Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen: Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen (2016).

Schreiben Sie uns doch einfach in diesem Blogg-Beitrag was Sie von diesem Buch halten!

Nachtrag:

Peter C. Gotzsche schreibt mir in seinem neuen Buch „Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen: Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen (2016)“ nichts wirklich Neues.

Doch kommt für mich in diesem Buch Einiges zu kurz. Nähmlich die Tatsache, dass vielen Langzeitpatienten der Psychiatrie ihr ganzer Lebensunterhalt von einer Sozialversicherung finanziert wird. Die Kosten gehen in die Milliarden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es es von der Elite gerade gewollt ist, die Lebenszeit von Langzeitpatienten der Psychiatrie zu verkürzen. Den je früher diese sterben desto weniger kosten sie den Sozialstaat.

Peter C. Gotzsche ist mir da ein bisschen zu viel Gutmensch der ein System versucht abzuschaffen das nach den Erkentnissen von Charles Darwin und Herbert Spencer, heute in jedem Sozialstaat auf dieser Welt Sozialdarwinismus heisst, aktiv praktiziert wird und dem die Eliten alle huldigen. Wer nicht für seinen Lebensunterhalt aufkommt  oder aufkommen kann muss sterben; je früher desto besser, so ist das im Neoliberalen Kapitalismus gekoppelt mit Sozialdarwinismus. Das war jetzt nicht mein Gedankengut sondern dass der Herrenmenschen, der Eliten.

Matthias Bänninger / 27.07.2016